Phytotherapie

Die Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde gehört zu den ältesten medizinischen Therapien und ist auf allen Kontinenten und in allen Kulturen beheimatet. Sie verwendet ausschließlich ganze Pflanzen (Kraut) und deren Teile (Blüten, Blätter, Wurzel), die auf verschiedene Weise – als Frischkraut, Aufguss, Dekokt (Auskochung) oder Kaltwasserauszug – zubereitet werden. Heute werden Pflanzen größtenteils als Pulverisierung und Trockenstandardisierung in Tablettenform eingesetzt, was Ihrer Wirksamkeit nicht entgegensteht, eine schonende Herstellungsweise vorausgesetzt.

Da Nahrungsmittel auch eine therapeutische Wirkung besitzen, ist der Übergang zwischen diesen und Heilpflanzen fließend. Einen besonderen Status unter den europäischen Heilpflanzen haben die„Klosterpflanzen“, die schon seit mehreren hundert Jahren in der hiesigen Klostermedizin angewendet werden und ihre Wirkung traditionell „bewiesen“ haben. Diese „Perlen“ vor unserer Haustür“ unterstützen die Selbstheilungskräfte des Menschen auf sanfte, aber sehr wirksame Weise. Heilpflanzen können akute und chronische Krankheiten heilen, die Verdauung und das Gewicht regulieren und haben eine ausgesprochen heilende Wirkung auf das seelische Befinden eines Menschen! Die heutige Medizin nutzt die Erkenntnisse dieser alten  „Volksheilkunde“ und bringt diese in moderne Medikamente ein.

So wird beisspsielsweise die Salizylsäure, die in den Blättern und Blüten des „Mädesüß“ vorkommt, heute als „Aspirin“ bei Kopfschmerzen und fieberhaften Prozessen eingesetzt. Diese Wirkkraft salizylhaltiger Pflanzen kennt die Pflanzenheilkunde schon seit Jahrhunderten.

Praxis Mölln

Doktorhofweg 7

23879 Mölln

Tel: 04542 - 9958278

Heilpraktikerin

 

Referentin und  Therapeutin für

  • Orthomolekulare Medizin
  • Ernährung
  • Burn out
  • Darmsanierung
  • Hypnotherapie
  • Mitochondriale Medizin